Mir geht es in meinen Skulpturen und Objekten um das Gestalten von plastischen und formalen Phänomen und darum innere Eindrücke und Themen umzusetzen.
Dabei ergründe ich spielerisch und experimentell die Tiefe der Ausdrucksmöglichkeiten. Formgebend ist dabei die Erforschung und Offenlegung des im Werk verborgenen Kommunikationspotentials.

Die Skulpturen entstehen aus Ton.
Die künstlerische Auseinandersetzung mit dem Ton ist auch immer wieder eine Erforschung der im Material inhärenten Möglichkeiten und Grenzen. Durch Kraft und Bewegung erwächst die Form, sie ist dem Wandel unterworfen und Ausdruck von Lebendigkeit. Die Form ist auch Ausdruck des eigenen Fühlens und Erlebens und Ausdruck des Raumes, den sie für sich beansprucht.

Ich beschäftige mich mit Zeichen und Symbolen. Wie der Ton selbst sind auch Zeichen und Symbole seit Urzeiten von Bedeutung.
Mein Anliegen ist es, mit meiner Entwicklung von neuen Zeichen und Symbolen auch das Ursprüngliche zum Betrachter zu transferieren, da dies in unserer heutigen reizüberfluteten, technisierten und komplizierten Welt immer mehr verloren geht.
In einem Spiel zwischen sanften Wölbungen und Kanten, Schwere und Leichtigkeit, Ruhe und Bewegung, präzisen Formen und spielerischen Elementen und dem besonderen Reiz der Keramik soll der Betrachter angeregt werden, eine eigene Bedeutung in der Skulptur zu finden.

Ausstellungsbeteiligungen

1996 Die Farbe Blau, Malerei, Skulptur
Wilhelm-Kempf-Haus, Wiesbaden

1996 Rot, Malerei, Skulptur
Haus der Heimat, Wiesbaden

1998 Die Welt muss nicht sein, wie sie ist.
Kommunale Galerie, Schlangenbad

1998 Haus der Heimat, Wiesbaden

1999 Gegenbilder, Bad Schwalbach

2000 Visionen 2000, Bad Kissingen

2011 Offene Ateliers Kunsthaus, Wiesbaden

2012 Offene Ateliers Kunsthaus, Wiesbaden

2013 Offene Ateliers Kunsthaus, Wiesbaden

2013 Neu im Berufsverband bildender Künstler
Aula des Kunsthauses, Wiesbaden

2013 Schiersteiner Kunstmole

2013 8. Internationale Keramikbiennale
der Stadt Kapfenberg, Österreich
Zeichen und Wunder

2014 "Kunstdirekt" Künstlermesse
Mainzer Rheingoldhalle

Einzelausstellungen

1998 Werkschau, Galerie der Stadthalle,
Bad Schwalbach

2001 Tunnelgalerie
Dr.Horst-Schmidt-Klinken, Wiesbaden

2009 Weingut Trenz, Johannisberg

Atelier

Auf der Hubert 1
Schlangenbad - Bärstadt

Biografie

1962 in Worms geboren
Studium der Sozialpädagogik

1982 bis 1984 und von
1985 bis 1989 Studium der Malerei, Farblehre und
Komposition, wiesbadener freie kunstschule

seit 1991 Atelier in Schlangenbad-Bärstadt

seit 2010 Atelierbeteiligung Kunsthaus,
Wiesbaden, Schulberg 10

seit 2012 Mitglied im Berufsverband bildender Künstler, Wiesbaden
BBK Wiesbaden

Kontakt

Doris Bardong
Tel: 06129/9170
Email: dorisbardong@gmx.de